Garmin GPSmap 62s Test Vergleich  
Test: Mein GPS Geräte Vergleich der beiden Garmin GPS Empfänger
Vergleich zw. Garmin GPSmap 60CSx (2006) und dem GPSmap 62s (2010) resp. 64s (neu 2014)


 


 

Vergleich

Garmin GPSmap 60CSx
2006

Garmin GPSmap 62s
2010
Bemerkungen:
Vergleich 60CSx und 62s
Garmin GPSmap 64s
ab März 2014.
Was ist Neu gegenüber dem 62s?
Gewicht
inkl. Batterien und Halteschlaufe
216 Gram 260 Gram -  
Display

Color Farbig TFT 37x55mm
Gut ablesbar auch bei Sonnenlicht

256 Farben

Gleiche Grösse vom TFT


65'000 Farben



+

Beide Geräte auf jeden Fall um Welten besser als zB. der Touchscreens vom Dakota 20
 
Anschlüsse USB 1 Anschluss USB 2 Anschluss
(Schneller)
+  
Preis Wird nicht mehr produziert. Kauf im Laden nicht mehr möglich. Sind inzwischen günstig als Gebraucht-Geräte zu haben.
>> nach Schnäppchen gucken...
z.B. Kaufen als gebraucht auf Ebay
Preis ist merklich am fallen, da der direkte Nachfolger vom 62s, das GPSmap 64s erschienen ist ... - Extrem Teuer!
Preisempfehlung
von Garmin 399 Euro
~ 490 SFr.
Gehäuse und
Grösse

160 x 56x33mm
mit Antenne gemessen

Gehäuse ist Robust und bewährt.

gleich


Knarz Geräusche

Der 62s scheint ein grosses Problem in der Verarbeitung zu haben.
Das Gehäuse knarrt beim draufdrücken teilweise recht laut!

Fürs Mountainbiken und dort vor allem am Lenker sind eigentlich beide Geräte etwas gross.  
Genauigkeit Empfindlichkeit Sehr guter Empfang (SiRFstar III Chip)
Sogar Empfang im Haus! Im Wald und Tiefen Täler bis jetzt kein Problem.

Hier spielt der 60CSx mit Sirfstar 3 Empfänger seine ganz grosse Stärke aus.
GPS Empfangs Chip unbekannt
Garmin traut sich nicht mal den Hersteller des GPS Empfangs Chip zu nennen ...
Nachtrag 9. Juli 10:
Cartesio Chip
Die Kernkompetenz eines jeden GPS Gerät ist die Genauigkeit. Die verlässliche Anzeige meiner genauen Position.
Das GPSmap 60CSx mit SirfStar 3 Empfänger bleibt weiterhin ungeschlagen. Das 62s kann hier das Wasser nicht reichen. zB. überschiesst der 62s bei 90°Grad Kurven und driftet dann allmählich zur Positon zurück.
Der 62s hat auch Mühe die Position ruhig zu halten.
Das ist eigentlich das wichtigste Ausstattungsmerkmal eines GPS Empfängers. Mir zuverlässig eine exakte richtige Position auch bei schwierigen Verhältnissen anzuzeigen. Alle anderen Features nützen nichts, wenn ich keine oder ungenaue und falsche Position angezeigt bekommen... Und genau in dieser Funktion versagt der Garmin GPSmap 62s kläglich.
GPS und Glonass

Genauigkeit und die Geschwindigkeit vom erster Fix sollten sich eigentlich durch den zusätzlichen Empfang der russischen Glonass Satelliten merklich verbessern.
Speicher /
Mermory
Slot für externen micro SD Chip vorhanden.
Standardmässig wir ein kleiner 64 MB microSD mitgeliefert. (optional aktuell bis 4GB möglich> nach Firmware Update v3.9)
Tracks können automatisch als ActivLog inkl. Zeit/Datum auf externem Speicherchip gespeichert werden.
Anleitung siehe hier

Interne Speicher wurde auf 1.7 GB aufgerüstet.
Slot für externen micro SD Chip ist vorhanden.

Automatischer Trackspeicherlog kann nicht ausgeführt werden! Dafür ist die Trackverwaltung erweitert worden.
>> Archiv für Tracks.
Die Tracks lassen sich in einen sep. Ordner intern ablegen und von dort auch wieder aufrufen.
>> Damit sollte eigentlich jeglicher Platzmangel bei den GPS-Track Speichern vorbei sein.

Verwalten von mehreren Landkarten-SpeicherImages ist möglich

  4 GB interner Speicher und Slot für zusätzliche MicroSD-Card
Batterien

Batterielaufzeit
2 x AA Standard Batterien

ca.18 Stunden (Angabe Hersteller) Gemäss meiner Erfahrung reicht eine Batterieladung Alkaline für einen ganzen MTB-Touren Tag - also ca. 12 Std.!
Dies ist ein klein wenig länger als das Vista, aber ganz klar immer noch schlecht!
2 x AA Standard Batterien

Hersteller Angabe 20 Stunden
Diese Angabe wird sich in der Praxis noch beweisen müssen.


in etwa gleich
2 x AA Standart Batterie

oder

optional ein Akku Pack welcher per USB direkt im 64s aufgeladen werden kann.
Dieser optionale Akku muss allerdings zusätzlich für teures Geld bei Garmin gekauft werden.
Tracks Speicher 10.000 Trackpunkte im ActivLog
und
20 Saved Tracks mit je 500 Trackpunkten
-
Ab Firmware v2.9 gibt's die Möglichkeit das tägliche ActivLog automatisch auf der eingelegten Speicherkarte zu speichern als GPX-Datei. Damit werden automatisch auch die Zeitangaben (Timestamp) abgespeichert und gehen so nicht mehr verloren.
Anleitung siehe hier
10.000 Trackpunkte im ActivLog
und
200 Saved Tracks mit je 10'000 Trackpunkten

Warum bringt Garmin immer noch Beschränkungen in der Anzahl Tracks?
Für mich nicht nachvollziehbar!
> unterirdisch schlechte Noten für Garmin!

 
Waypoints 1.000 Wegpunkte (mit Name und Symbol) 2.000 Wegpunkte Warum immer noch Beschränkungen in der Anzahl Wegpunkte?
Für mich schlicht nicht nachvollziehbar!
> einfach nur schwach!
5000 Wegpunkte
Routen 50 Routen à 250 Wegpunkte 200 Routen Warum immer noch Beschränkungen in der Anzahl Routen?
Für mich nicht nachvollziehbar!
> einfach nur sackschwach!
 
Höhe Höhenmesser vorhanden, sowohl GPS Messung per Satelitt als auch Barometrische Messung
Der Höhenmesser funktioniert bei mir sehr genau
Schon ein Druck aufs Gehäuse oder vor allem auch Tasteneingaben und die Höhenmeter schiessen in Höhe... Hier scheint der Garmin GPSmap 62s auch ein echtes Problem zu haben. Schon ein Druck aufs Gehäuse oder vor allem auch Tasteneingaben und die Höhenmeter schiessen in Höhe...
Die zweite Kernkompetenz wo der 62er kläglich versagt.
 
Barometer
(Luftdruck-messung)
Barometer vorhanden

Dito

Zusätzlich:
Der barometrischer Höhenmesser speichert den Luftdruck auch bei ausgeschaltetem Gerät
>> Ein dickes Plus für das 62s. Damit lässt sich die Wettertendenz gut verfolgen. Für Outdoor sehr nützlich wie ich finde.

+  
Elektronischer Kompass 2-Achs Elektronischer Kompass 3-Achs Kompass
Damit sollte das Garmin 62s auch schräg gehalten und im Stand die korrekte Richtung anzeigen
Das ist mal ein dickes PLUS vom GPSmap 62s gegenüber dem Vorgänger
++  
Autonavigation Autorouting vorhanden
Brauch ich fürs Biken jedoch nicht!
Ist meiner Meinung nach nur fürs navigieren im Auto richtig interessant.
Nachtrag 2009:
Mit der neuen Mapsource SwissTopo v2 von Garmin ist Routing auch auf Wanderwegen möglich. Damit ist das Autorouting evtl. auch fürs Biken interessant und hilfreich! Allerdings sollte man bei der Routingfunktion fürs Biken sich nicht voll auf die errechnete Route verlassen und diese auf der mitgeführten Papier-Lankkarte gegenkontrollieren!
Dito
Autorouting ist ebenfalls erst mit den teuren zusätzlich Topo Schweiz Karten von Garmin oder den GARMIN (MapSource) City Navigator Europa möglich. Diese Karten sind optional und müssen zusätzlich gegen viel Geld gekauft werden.
Mit der Mapsource Software von Gramin können diese Karten dann auch zuhause auf dem heimischen PC für Routenplanung und Trackauswertung benutzt werden.
Ob Autonavigation für Mountainbiken sinnvoll ist, muss jeder für sich selber beurteilen und herausfinden.
Kostet aber zusätzlich eine Menge Kohle!
 
Geocaching Modus

Als Wegpunkte oder POI abrufbar. Die evtl. nötigen zusätzlich Infos zum jeweiligen Geocache müssen z.B. als Papierausdruck oder im externen Smartphone mitgeführt werden.
Das 60CSx ist zum Geocachen grundsätzlich gut geeignet, da es sehr genau ist!
Allerdings fehlt im 60CSx eine sinnvolle interne Geocache Verwaltung.

Papierlos möglich, da zum Geocache auch die nötigen Infos im 62s Gerät abgespeichert werden können.
Max. 5000 GeoCaches
Brauch ich nicht unbedingt! Ich will mit dem GPS-Gerät hauptsächlich Mountainbiken. 250'000 Geocaches sind schon integriert. (fürs Biken/Wandern eher weniger interessant)
Custom Maps > Rasterkaren
(Geo-
referenzieren von JPEGs)
Nein

Ja
Georeferenzieren von JPEGs ist möglich. Meiner Meinung nach allerdings jämmerlich integriert. Max. Grösse der Rasterkarten beim Garmin 62s ist 1024x1024 Pixel (bzw. 2048x512 Pixel) bei einer maximalen Anzahl von 100 Kacheln.
Zudem kann das Garmin 62s nur total max. 30 MB Custom Maps aufnehmen, dann ist Schluss!




---
Für die GPS Navigation mit Rasterkarten gibt es auf dem Markt bedeutend bessere Geräte als von Garmin.

Hier zwei mir bekannte GPS Geräte für Rasterkarten die das viel besser machen und können als Garmin:
- TwoNav Aventura GPS von CompeGPS
- GPS Satmap active 10 PLUS

Einfach nur erbärmlich was Garmin hier anbietet!

> für mich nur sackschwach von Garmin!

Custom Maps ist nur jämmerlich implementiert worden. Also gleich schlecht wie bei den andern Garmin Geräten die das schon können. Eine Karte kann nicht größer sein als 1024x1024 Pixel bei max. 100 Kacheln, wie bei den Garmin Geräte Oregon 450 bzw. 450t. Was natürlich nicht wirklich brauchbar ist! Es ist augenscheinlich. Garmin will sich damit nicht das lukrative Geschäft der imo extrem teuren Proprietären eigenen Vektor IMG Karten vermissen lassen.
 
Karten Basiskarte sind enthalten.
Diese Basiskarten sind fürs Mountainbiken ungenügend!

Weitere Karten können bei Garmin gegen sehr teures Geld gekauft werden!

Autorouting:
Ist möglich mit den oben genannten teuren zusätzlichen Garmin Topo Karten
(Meine Anmerkung dazu siehe weiter oben)
Basiskarte sind enthalten.
Die Basiskarte ist fürs Mountainbiken jedoch ungenügend!

Weitere Karten können bei Garmin gegen sehr teures Geld gekauft werden!

Autorouting:
Ist möglich mit den oben genannten teuren zusätzlichen Garmin Topo Karten
(Meine Anmerkung dazu siehe weiter oben)

 

 

Teuer!

 
Drahtlose Übertragung von Gerät zu Gerät nein ja und ANT+ Hab ich auf dem alten 60CSx Gerät noch nie vermisst.
Deshalb --> brauch ich nicht
neu mit Bluetooth 4.0 Chip z.B. zur Verbindung / Datenaustausch mit dem Smartphone-Handy. Damit ist erstmals auch Live-Tracking via Tethering übers Handy online möglich. Eine Garmin App dazu gibt es aber nur für Apple Iphone Smartphones, aber nicht für die Android Handys. Stand Jan. 2014.

ANT+ Sensor vorhanden
Herz und Trittfrequenz nein Mit entsprechendem Zubehör möglich.
Allerdings keine Aufzeichnung dieser Daten und daher keine Auswertung möglich!
Ist für Wettkampfsport vielleicht ganz nützlich, für mich jedoch völlig uninteressant.  
Wecker nein ja
GPSmap 62s als Wecker
>> Die Weckerfunktion ist wieder da. Damit kann man sich bei ausgeschaltetem GPS Gerät bequem zur gewünschten Zeit wecken lassen, auch mit Weckwiederholung.
Nettes Feature. Auf der Berghütte ganz nützlich.  
Kalender vorhanden vorhanden
und zusätzlich
Kalenderfunktion mit Eintrag der gespeicherten Tracks vom jeweiligen Tag
wer es brauchen kann  

13.08.2010

Mein heutiges Fazit zum neuen Garmin GPSmap 62s:

Ich bleib vorläufig beim bewährten und guten 60CSx mit SirfStar3 Empfänger.
Ich bin nicht bereit für Garmin den Beta Tester zu spielen!

Die Gründe:

Genauigkeit

Die Kernkompetenz eines jeden GPS Gerät ist die Genauigkeit. Die verlässliche Anzeige meiner genauen Position.
Das GPSmap 60CSx mit SirfStar 3 Empfänger bleibt weiterhin ungeschlagen. Das 62s kann hier das Wasser nicht reichen. zB. überschiesst der 62s bei 90°Grad Kurven und driftet dann allmählich zur Positon zurück.
Der 62s hat auch Mühe die Position ruhig zu halten.
Das ist eigentlich das wichtigste Ausstattungsmerkmal eines GPS Empfängers. Mir zuverlässig eine exakte richtige Position auch bei schwierigen Verhältnissen anzuzeigen. Alle anderen Features nützen nichts, wenn ich keine oder ungenaue und falsche Position angezeigt bekommen... Und genau in dieser Funktion versagt der Garmin GPSmap 62s kläglich.

Höhenmesser:

Hier scheint der Garmin GPSmap 62s auch ein echtes Problem zu haben. Schon ein Druck aufs Gehäuse oder vor allem auch Tasteneingaben und die Höhenmeter schiessen in Höhe...
Die zweite Kernkompetenz wo der 62er kläglich versagt.

Knarz Geräusche

Der 62s scheint ein massives Problem in der Verarbeitung zu haben.
Das Gehäuse knarrt beim draufdrücken teilweise recht laut! Das passt zu den oben genannten Schwächen, aber fällt imo nicht so hart ins Gewicht.

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch

Wichtig zu Wissen: Wer sich heute ein neues GPSmap 60 CSx kauft, wird wahrscheinlich nicht mehr ganz so zufrieden sein, wie Besitzer, die ein älteres 60CSx Gerät Ihr eigen nennen. Seit Mitte 2009 wird im 60CSx nämlich nicht mehr der SirfSTAR III Empfänger verbaut, sondern der Media Tech MT 3329. Dieser scheint aber in Sachen Genauigkeit nicht an den alten SirfSTAR III Chip heranzureichen!


 

19.01.2014 Update
Im obigen Vergleich habe ich noch die Geräte Daten vom neuen Garmin GPSmap 64s nachgetragen. Dabei sind nur die zusätzlichen neuen/anderen Funktionalitäten gegenüber dem 62s aufgeführt.

Neu:
Bei Garmin erscheint/verkauft ab dem März 2014 das neue GPSmap 64, 64s, 64st.

Das Garmin GPSmap 64 ist der direkte Nachfolger vom Garmin 62. Für mich als Biker ist dabei eigentlich nur das neue GPS 64s interessant. Es besitzt gegenüber dem 64 auch Barometer und 3-Achs Kompass, aber ist ohne die meiner Meinung nach unnütze 100'000er Karte im 64st.

Neue Funktionen vom 64s gegenüber dem Garmin 62s:

  • Neu mit Bluetooth 4.0 für drahtlos Datenaustausch mit Handy, PC (Nur für Iphone - noch KEINE Android App von Garmin!)
  • Neu zusätzlich mit Glonass Chip (Das russische GPS System) > Fix + Genauigkeit sollte damit schneller und besser werden
  • 4 GB Interner Speicher (1.7 GB beim 62s)
  • 250'000 Geocaches sind schon integriert. (fürs Mountainbiken/Wandern eher weniger interessant)

Wird interessant sein die ersten Tests, Erfahrungen und Praxis Vergleiche vom 64s zu lesen. Erfahrungsgemäss müssen zuerst die üblichen Software Fehler von Garmin nachgebessert werden bevor ein neues Gerät von dieser Firma nach ca. einem Jahr dann brauchbar läuft...

cu RedOrbiter
www.Trail.ch



this website is part of www.trail.ch by RedOrbiter


Weiter Tourenvorschläge mit Beschreibungen und Infos sind erwünscht
Schreib mir per E-Mail  an   redorbiter[at]trail.ch

Sende mir eine E-Mail: redorbiter[at]trail.ch
Hast du Anregungen, Fragen, Kommentare, Feedbacks oder evtl. Fehler
zu dieser Homepagesite, so sende mir eine E-Mail an obige Adresse.
Copyright© 2006 by Redorbiter, all Rights reserved

[Trail.ch] [Vergleich GPSmap 60CSx + 62s + 64s] [Kommentar]
[FAQ GPSmap 60CSx -1-] [FAQ GPSmap 60CSx -2-] [Vergleich Etrex Vista und GPSmap 60CSx] [FAQ Etrex Vista]