Strada degli Alpi Val Bedretto  



Mountainbike Tour: Nufenenpass - Cornopass - Capanna Corno Gries Hütte - Strada degli Alpi - Pesciüm - Ariolo
Cornopass
Mit dem Mountainbike auf dem Wanderweg entlang vom blauen Bergsee am Cornopass
Vom Cornopass geht's auf herrlichem Singletrails zur Capanna Corno Gries

Kanton Wallis Wappen Die Kantone Wallis und Tessin in der Schweiz Kanton Tessin Wappen
MTB Tour: Nufenenpass - Cornopass - Capanna Corno Gries Hütte - Strada degli Alpi - Pesciüm - Ariolo
Tourenbeschreibung: Strada degli Alpi (Strada alta Bedretto)

Tessin Trails - Strada degli Alpi, die Strada alta Bedretto vom Nufenpass bis Airolo

Das ganze Val Bedretto im Tessin vom Nufenenpass bis nach Pesciüm/Airolo mit dem Mountainbike.

Ab dem Nufenenpass via Griessee, Passo del Corno (Cornopass), Capanna Corno Gries Hütte, San Giacomo, Alpe di Cristallina auf der Strada degli Alpi bis nach Pesciüm. Abfahrt von Pesciüm via Nante nach Airolo herunter.

Ich kannte die gesamte oben genannte Strecke im Bedrettotal eigentlich schon. Nur habe ich die ganze Strecke als zusammenhängende Mountainbikestrecke noch nie an einem Stück gemeistert. Anfang September war es dann soweit. Mit dem gelben Postauto ging's locker zum Nufenenpass hoch. Ich hatte einen herrlichen warmen Spätsommer Tag ausgesucht. Der ganze Tag war Sonne pur angesagt und von Wolken war keine Spur zu sehen.
Vom Nufenenpass geht’s für mich auf dem Nufenen-Wanderweg nach Rossboden. Kann man machen, muss man aber nicht...
Dann lockeres hochkurbeln via Stocklamme an der Griessee bis Mändeli. Dort steht seit kurzem ein gewaltiges Windrad wo Windenergie erzeugt wird. Dann folgt das Highlight - Der Singletrail am Griessee und hinauf zum Cornopass. Dann die Fahrt entlang vom kleinen königsblauen Bergsee am Cornopass. Anschliessend geht’s sofort durch den "Steinmanndli Garten" und es folgt die herrliche Abfahrt bis zur Corno Gries Hütte. Hochgefühl Trail mit Adrealin pur.
Der kulinarische Höhenpunkt folgte dann mit dem feinen Tessiner Fleisch Teller bei der Corno Gries Hütte. Schmatz und Lecker... Den Tessiner Fleischteller kann ich wirklich sehr empfehlen.
Gestärkt geht es weiter auf dem Singletrail in Richtung San Giacomo. Ungemein Abwechslungsreich - einige Stellen im steilen Hang sind ein wenig ausgesetzt. Dabei passieren mir zwei kleine Stürze im eher flachen Gelände. Der erste Sturz ein kleiner Fahrfehler vor lauter Übermut. Der zweite Sturz sofort danach vor lauter Unkonzentriertheit. Zum Glück nichts passiert.
Von San Giacomo geht es auf teilweisen tiefen Singletrails hinüber zur alten Militärseilbahn und von Dort weiter durchs Val Cavagnola nach Stabiasco. Der Singletrail fordert immer und ist teilweise technisch recht anspruchsvoll. Einige Male Absteigen sind hier nicht zu umgehen. Ab Stabbiascio fordert der schmale Singletrail die volle Aufmerksamkeit. Im leichten Buschwerk resp. Bergwald muss ich immer wieder absteigen und kurz schieben.
Dann folgt ein längerer Alpstrasse Abschnitt. Dieser führt zuerst runter zur Alpe di Valleggia und direkt hinein die Gegensteigung hinauf nach Alpe di Folcra. Dort beim Einstieg in den Singletrail mache ich ein verdientes Nickerchen - bis mich plötzlich zwei Wanderer aufschrecken. Ich muss gut und tief geschlafen haben :)
Der jetzt folgende Singletrail begeistert mich. Die Landschaft hier ist urtümlich und einfach ein Traum. Bei Stabiello Grande folgt dann wieder Alpstrasse bis zur Alpe di Cristallina. Bei der Alp Cristallina fülle ich meine Wasserflasche am Brunnen zwischen den Alpgebäuden. Das Wasser vom Brunnen schmeckt fein und ist Eiskalt. Es löscht meinen grossen Durst super. Gleich noch mal die schon wieder leere Wasserflasche füllen!
Ab der Alp Cristallina geht's weiter runter bis Piano di Pescia. Dann folgt der Singletrail ins Val Ruino. Getreu dem Motto der heutigen Bedretto Tour "Immer rauf und Runter".
Dann folgt der letzte kleine Brocken - will heissen Aufstieg - hinauf zur Alpe di Pesciüm.
Ab der Bergstation Pesciüm der Luftseilbahn Airolo Pesciüm wähle die Abfahrt entlang der Trasse der Winter Skipiste. Die Bremse hat auf diesem Abschnitt harte Arbeit. Die Skipiste fordert mich. Der eher steile Singletrail ist teilweise ruppig aber gut fahrbar. Diese Piste bringt mich runter nach Culiscio. Auf der Strasse zwischen Culiscio und Nante muss ich mich im Slalom durch eine grosse Herde Kühe durchschlagen. Ab Nante wähle ich den Wanderweg nach Tecial. Dieser ist allerdings eher ein Fehlgriff. Der Wanderweg dort wird praktisch nicht mehr benützt. Fast zugewachsen und die Wegfindung eher schwierig. Hier auf diesem Abschnitt würde ich das nächste Mal die Strasse nehmen.
Ab Tecial dann alles auf dem Wanderweg via Scavei runter nach Airolo. Diese Strecke ist wieder lohnend.
Mit Airolo hab ich mein Tagesziel erreicht.
Fazit: Schön war’s. Das Bedrettotal mit der Strada degli Alpi fordert im Gesamten doch mehr als vermutet. Ganze 864 Höhenmeter resp. 34.0 Kilometer sind bis zum Abend zusammengekommen. Auch fahrerisch sind sehr viele Leckerbissen dabei. Aber des öfters zeigt die Strecke auf der Strada alta Bedretto auch seine Zähne.



Nufenenpass
Nufenenpass
Bergsee auf der Nufenenpasshöhe an der Grenze Tessin / Wallis


Windrad Energie Anlage
Windrad am Griessee - Strom Anlage
Strom Anlage mit Windrad am Griessee bei Mändeli - hier wird grüne Energie produziert


Griessee
Wanderweg am Griessee
Am Griessee - Auf herrlichem Trail auf der Gletschermoräne


Griessee Trail
Griessee Trail
Singletrail am Griessee


Steinmanndli
Cornopass - Steinmanndli
Mitten durch den Steinmanndli Garten am Cornopass


Corno Gries Hütte
Capanna Corno Gries Hütte
Capanna Corno Gries Hütte CAS - mit eigenwillige Architektur


Pian Tondo
Von der Capanna Corno Gries in Richtung San Giacomo
Singletrail von der Corno Grieshütte (hinten) in Richtung San Giacomo


Alpe di San Giacomo di Manio
Kapelle San Giacomo
Kapelle San Giacomo - etwa ein Kilometer unterhalb dem Passo San Giacomo


Strada alta Bedretto
Strada degli Alpi im Val Bedretto
Strade degli Alpi (Strada alta Bedretto) im Bedrettotal zw. Nufenenpass und Airolo


Die Seilbahn Airolo Pesciüm
Luftseilbahn Airolo Pesciüm
Alpe di Pesciüm - Die Mittelstation der Luftseilbahn Airolo Alp Pesciüm

cu RedOrbiter


Kurzinfo Nufenenpass - Cornopass - Capanna Corno Gries Hütte - Strada degli Alpi - Pesciüm - Ariolo
Streckenlänge: 34.0 km
Höhenmeter: 864 hm
Fahrzeit: Reine Fahrzeit: 4:54 Std
Streckenverlauf: Nufenenpass - Rossbode - Stocklamme - Mändeli/Griessee - Passo del Corno (Cornopass) - Val Corno - Capanna Corno Gries CAS - Pian Tondo - Alpe San Giacomo di Manio - San Giacomo - All'Uomo - Alpe di Formazzora - Val Cavagnolo - Stabbiascio - Val Piana - Alpe di Valleggia - Alpe di Folcra - Stabiello Grande - Alpe di Cristallina - Piano di Pescia – Val Ruina - Val Pozzuolo - Cna Nuova - Alpe di Pesciüm - Culiscio - Nante – Tecial - Scavei - Airolo
Landkarte:

Blatt 265 Nufenenpass im Mst: 1 : 50'000 von Swisstopo
Landkarte vom Bundesamt für Landestopographie

Trail.ch Text, Data, Grafik and Photos by RedOrbiter
Copyright© 2012 by Redorbiter on www.trail.ch, all Rights reserved
[Homepage] [Touren] [Forum] [Photo-Album]

this website is part of www.trail.ch by RedOrbiter


Weiter Tourenvorschläge mit Beschreibungen und Infos sind erwünscht
Schreib mir per E-Mail  an   redorbiter[at]trail.ch

Sende mir eine E-Mail: redorbiter[at]trail.ch
Hast du Anregungen, Fragen, Kommentare, Feedbacks oder evtl. Fehler
zu dieser Homepagesite, so Schreib ins Forum von Trail.ch oder sende mir eine E-Mail an obige Adresse.
Copyright© 2012 by Redorbiter, all Rights reserved
[Homepage] [Touren] [Strada degli Alpi] [Karte] [GPS] [Foto]