Mountainbike Rundtour Napf  



Rund-Tour auf den Napf
Mountain Biketour Kt. Luzern und Bern


Napf - Weg von Gmeinalp nach der Waldung und Oberlehn (von links nach rechts)
Weg von Gmeinalp nach der Waldung und Oberlehn (von links nach rechts)

Bern Schweiz mit Kanton Bern und Luzern Luzern
Mountain Bike Rund um und auf den Napf
Bilder zur Napf Tour Tourenbeschreibung:
 






Das Dörfchen Menzberg, Ausgangspunkt der Tour, im Hintergrund die Rigi
Das Dörfchen Menzberg, Ausgangspunkt der Tour, im Hintergrund die Rigi

Ein Teil des Panoramas vom Oberlehn Menzberg: Mitte Schimbrig, links vom Schimbrig Sustenhorn und Titlis, rechts vom Schimbrig Winterberge, Gammastock
Ein Teil des Panoramas vom Oberlehn Menzberg: Mitte Schimbrig, links vom Schimbrig Sustenhorn und Titlis, rechts vom Schimbrig Winterberge, Gammastock

Die Napflandschaft, das Land der Eggen und Gräben.
Die Napflandschaft, das Land der Eggen und Gräben.

Abfahrt Oberlehn Richtung Höll
Abfahrt Oberlehn Richtung Höll

Blick auf das Ahorn, die erste Etappe, der Sattel am Horizont im ersten Drittel von Rechts nach Links.
Blick auf das Ahorn, die erste Etappe, der Sattel am Horizont im ersten Drittel von Rechts nach Links.

Graus an der Enziwigger am Wege zum Änziwald, im Sommer ist es hier wie in einem Kühlschrank
Graus an der Enziwigger am Wege zum Änziwald, im Sommer ist es hier wie in einem Kühlschrank

Im Aufstieg zum Ahorn, Blick zurück von der Balmegg auf Luthern und im Hintergrund rechts der Weg über die Egg von Mülibüel nach Lutermattegg.
Im Aufstieg zum Ahorn, Blick zurück von der Balmegg auf Luthern und im Hintergrund rechts der Weg über die Egg von Mülibüel nach Lutermattegg.

Nesslisboden, Hinter dem Haus geht’s hoch zur Chatzerschwand.
Nesslisboden, Hinter dem Haus geht’s hoch zur Chatzerschwand.

Restaurant Ahorn
Restaurant Ahorn

Heuet auf der Lüdern
Heuet auf der Lüdern

Blick auf den Napf in der Nähe der Stächelegg (rechts unten im Bild nicht sichtbar)
Blick auf den Napf in der Nähe der Stächelegg (rechts unten im Bild nicht sichtbar)

Alle Wege führen auf den Napf
Alle Wege führen auf den Napf

Chrotthütte
Chrotthütte




 

Rund um und auf den Napf
Napf: Das Napfgebiet ist das Land der Eggen und Gräben. Eine Tour wie auf einem Wellblech, rauf und runter, rauf und runter auf die schönsten Aussichtspunkte im Luzerner Hinterland und Emmental. Für mich ist einer der schönsten Punkte das Oberlehn bei Menzberg gerade zu Beginn unserer Tour, dann folgen Ahorn, Lüdernalp und zum Dessert der Napf.

Ausgangspunkt Menzberg: Ist zu erreichen entweder über Luzern-Wolhusen-Menznau und bei der Kreuzung mitten im Dorf links, oder über Willisau. In etwa 20 Minuten ist man im Dorf Menzberg angelangt. An Wochenenden ist viel Verkehr und es ist manchmal schwierig zu parkieren. Unter der Woche kann im Dorf auf dem Platz vor dem Hotel Kreuz oder auf der Anhöhe, parkiert werden. Vom Tal kommend erreicht man den Dorfeingang Menzberg mit der Ortstafel. Die Strasse verläuft jetzt auf der Anhöhe, macht eine grosse Linkskurve und steigt leicht an. Jetzt beginnt der Wald. Wir sind jetzt auf einer zweiten Anhöhe und können links auf dem Holzplatz parkieren (wenn kein Holz gelagert ist).

Menzberg-Luthern: Es ist nicht zwingend, diese Tour vom Menzberg aus zu starten. Man kann auch in Willisau beginnen. (Willisau Richtung Hergiswil fahren und bei der Festhalle das Auto parkieren). Jetzt die Strasse weiterfahren nach Hergiswil-Hübeli und nach der Liegenschaft Höll kommt man wieder in unsere Route.

Vom Holzplatz führt die Strasse aufs Oberlehn in einem spitzen Winkel zur Hauptstrasse rechts hoch, vom Dorfparkplatz beim Hotel Kreuz muss man zurückfahren in den Wald und die erste Strasse links hochfahren. Es sind etwa 500 m und 80 Hm, dann hat man die Alp Oberlehn erreicht und wird von 2 Sennenhunden angebellt (diese zwei sind harmlos). Von hier hat man ein einmaliges Panorama vor sich. Wer sich das Ganze wie ein Pfarrer von der Kanzel herab in alle Richtungen anschauen will, sollte auf den Hügel mit den 3 Linden steigen. Zwischen Haus und Chalet führt ein Weg durch den Zaun. (3 Minuten)

Nun fahren wir die Strasse weiter immer geradeaus. Der Asphalt hört auf und eine Naturstrasse beginnt und steigt ein wenig dem Hügel entlang, und die Abfahrt Richtung Höll beginnt. Bei der Waldegg, jetzt wieder auf Asphalt, fährt man am Hundezwinger vorbei und dann scharf rechts und gelangt nach ein paar Kurven ins Tal. Hier biegen wir links ab (etwas oberhalb der Höll) und radeln der Enziwigger entlang. Nach ca. 3.2 km und 200 Hm erreichen wir die Abzweigung rechts nach Mülibüel, ebenerdig durch den Änziwald. Beim Mülibüel Neuhaus fahren wir die Strasse bis zum kleinen Hubel und dann um diesen links runter zur Chrieshütten und dann weiter dieser Strasse entlang . Die Strasse verläuft jetzt praktisch auf der Egg, d.h. auf der Krete, dann durch den Wald bis Lutermattegg. Achtung!!! Bei der Lutermattegg kommt die Strasse hoch von Sonnhalden und kreuzt unsere Strasse. Hier müssen wir auch links runter nach Luthern. Wir kommen nun bei der Kirche in die Hauptstrasse und fahren links um die Kirche Richtung Luthernbad. Nach ungefähr 200 m sieht man an der Strasse eine Panoramatafel.

Luthern-Ahorn: Nach dieser Tafel fahren wir rechts die Flanke des Hügels hoch, an Unter- und Oberhochbrugg vorbei. Jetzt haben wir die Schulter erreicht und nach ca. 2.5 km mit leichter Steigung erreichen wir Nesslisboden. Wir öffnen den Gatter hinter dem Haus und müssen dem Bauern praktisch an der Haustüre vorbei. Hier haben wir einen aggressiven Hund angetroffen. Der Bauer war zum Glück anwesend und hat ihn gehalten. Jetzt hat es ein paar Steigungen bis Chatzerschwand. Die Strasse ist ein Karrweg aber fahrbar. Da es einige Stellen mit feinem Sand hat, braucht es bei feuchtem Terrain einen Pneu mit Profil, sonst muss man einige Male absteigen. Vor der Liegenschaft Chatzerschwand kommt man in die Strasse (Jurakies gewalzt) und fährt rechts der Krete entlang, welche die Grenze zwischen Kt. Luzern und Kt. Bern ist, bis zum Ahorn. Ein schönes Bergrestaurant.

Ahorn-Lüdernalp: Wir fahren am Ahorn vorbei und gelangen auf eine Asphaltstrasse die wir runterfahren um nach ca. 700 m links zur Fritzenfluh ab zu zweigen. Beim Chäpplerspitz ist ein Wanderwegweiser Fritzenfluh. Man sollte auf der Strasse bleiben. Der Wanderweg ist zwar fahrbar, aber sobald man in den Wald kommt ist nur noch Schlamm und man muss das Velo über Holzstiegen über die Fritzenfluh runtertragen. Die Strasse aber geht eben weg und mündet in die Hauptstrasse die von Eriswil kommt. Wir steuern nach links und eine schöne Abfahrt führt uns nach Wasen i.E. Bei der Kirche geht’s links Richtung Lüdernalp. Nach 6.3 km und 400 Hm erreichen wir auf einer nicht zu steilen Asphaltstrasse das Kurhaus Lüdern. Die Küche ist gut und die Preise sind anständig, schöner Garten, tolles Panorama.

Lüdernalp-Trub: Jetzt folgt eine 9 km lange Abfahrt nach Bärau, eine asphaltierte Bergstrasse mit einigen Stückchen Naturstrasse dazwischen. Bei Gmünden haben wir den Gohlgraben erreicht und folgen leicht sinkend dem Bach Gohl. Bei Bärau geht die Gohl rechts ab und wir im Dorf nach etwa 200 m links den Hügel hoch über die Bäregg und kommen in Trubschachen wieder in die Hauptstrasse. Wir fahren nun ins Zentrum bis zum Wegweiser Trub links ab. Nach 3.5 km erreichen wir Trub. Die Kirche von Trub hat fast in keinem Kalender gefehlt und viele haben sie trotzdem noch nie in Natura gesehen. (Wer geht schon nach Trub?) Man hat nun die Gelegenheit die 400 m zur Kirche hochzufahren. Es lohnt sich.

Trub-Napf 1408 m.ü.M.: Jetzt folgen wir alles dem Fankhusbach bis zur Abzweigung Hüttengraben-Fankhusgraben. Hier gehen wir rechts Richtung Fankhusgraben und erreichen nach 8.3 km und 240 Hm die man kaum spürt, die Mettlenalp. Von hier führt eine gut ausgebaute Naturstrasse zur Triemle. Später wechselt diese Strasse in einen Karrweg mit einigen sumpfigen Stellen, ist aber fahrbar bis zur Stächelegg. Bei der Stächelegg geht es links, noch etwa 1.5 km bis zum Napfhotel, dem höchsten Punkt dieser Tour. Auf den letzten 500 Metern muss man das Bike noch einige Minuten stossen. Es gibt ein Selbstbedienungsrestaurant. Panoramakarten erklären die Aussicht. 

Napf-Menzberg: Nun fahren wir wieder runter zur Stächelegg. Unmittelbar nach dem Haus, wenden wir uns nach links, öffnen den Gatter und fahren die Güterstrasse runter über den Hapfigchnubel zur Liegenschaft Hapfig. Achtung  nicht die schöne Strasse gerade aus fahren, sondern den Waldweg links nehmen (den Weg vor der Liegenschaft links, der ebenerdig in den Wald führt.) Der Wanderweg Napf-Menzberg führt dann in unsere Strasse und wir folgen diesem. Nach etwa 200 m geht dieser links runter zum Chrachenbach. Der Weg ist wie ein Bachbett, wir haben das Bike runtergestossen. Manchmal hat’s eine Behelfsbrücke über den Chrachenbach (ein paar Bretter) und wir kommen zur Chrotthütte. Ab hier gibt es eine Walderschliessungsstrasse die vor etwa 10 Jahren erstellt wurde und bis zur Liegenschaft Gmeinalp führt. Nun gibt es noch einige Gatter zu öffnen und wir kommen wieder zur Liegenschaft Obere Waldegg mit dem Hundezwinger, die wir vom Morgen her kennen. Bei der Alp Oberlehn angekommen gibt’s noch eine kurze Abfahrt ins Dorf oder zum Holzplatz. Jetzt darf man mit gutem Gewissen noch im Hotel Kreuz Menzberg den späten Nachmittag geniessen. (Grosse Sonnenterasse)

Diejenigen die Willisau als Ausgangsort gewählt haben, können die Hauptstrasse Menzberg-Willisau runterfahren und kommen direkt in die Stadt Willisau. Eine schönere Variante ist diejenige übers Tjoder (St. Joder oder St. Theodul)

Oberlehn-Gupf-Tjoder-Chapf-Hergiswil-Willisau: Wir erreichen den höchsten Punkt der Alp Oberlehn und fahren nun die Strasse runter, bis der Asphalt anfängt, das heisst vor dem Hügel mit den 3 Linden, fahren wir scharf links weg und die Strasse runter. Achtung bei der Liegenschaft Gupf nicht rechts der asphaltierten Strasse folgen, sondern links von der Liegenschaft die Naturstrasse nehmen, die ca. 500 Meter geradeaus führt und dann steil runter zur Kapelle St. Theodul (Tjoder). Nun folgen wir der asphaltierten Strasse bis Chapf und dann fällt die Strasse und in einigen Kurven erreichen wir Hergiswil. Nun fahren wir auf der Hauptstrasse wieder bis zum Parkplatz in Willisau.



Danke für diese perfekt erstellte Mountainbike-Tour.
Diese ausführlichen Texte, Infos und Daten wurde von
Rudolf Felber <rudolf.felber@felber-plast.ch> Date: Fri, 14 Mar 2003 zur Verfügung gestellt. DANKE!

Kurzinfo Mountainbike Rundtour Napf
Distanz:

78 km (nach Tacho)
Durchschnitt: 14.1 km/h

Höhenunterschied: 1980 Höhenmeter
Zeit: 5 Std. 27 Min
Landkarte:

Karten: 1149 Wolhusen 1:25'000, 1148 Sumiswald 1:25'000, 1168 Langnau i.E. 1:25'000 und 1169 Schüpfheim 1:25’000.
LK = Landkarte der Schweiz vom Bundesamt für Landestopografie

Tipp's:

Für diese Tour sollte man den ganzen Tag einplanen. Menzberg-Ahorn und Lüdernalp werden an Wochenenden stark vom Motorfahrzeugverkehr frequentiert und ferner sind immer viele Wanderer und Gruppen Richtung Napf unterwegs. Es ist zu bewältigen, aber besser wählt man einen Wochentag. Am Schönsten ist diese Tour an einem prachtvollen Herbsttag. (Mai bis Ende Oktober)

Streckenverlauf: Strecke: Menzberg-Oberlehn-Höll-Änziwald Sunnsite-Mülibüel-Lutermattegg-Luthern-Nesslisboden-Chatzerschwand-Ahorn-Fritzenfluh-Wasen-Lüderenalp-Bärau-Bäregg-Trubschachen-Trub-Fankhusgraben-Mettlenalp-Stächelegg-Napf-Stächelegg-Hapfig-Chrotthütten-Oberlehn-Menzberg.
Besonderes:

Gatter:
Im Mai-Oktober sind überall die Kühe auf der Weide, ein friedliches Gebimmel. Es ist selbstverständlich, dass man die Gatter nach dem Passieren wieder schliesst. Vielfach sind die Gatter ersetzt worden durch zwei Kontakte, sodass die Kuh einen Schlag erwischt wenn sie mit beiden Bügeln in Kontakt kommt. Mit ein bisschen Tempo  kann man auch in der Mitte der zwei Bügel durchfahren ohne einen Stromschlag zu erwischen, sonst muss man rechts fahren und den rechten Bügel aufdrücken, ohne den linken zu berühren.

Hunde:
Wie man den Fotos entnehmen kann, gibt es viele abgelegene Höfe und die meisten haben Hunde. (Hunde die bellen beissen nicht??!!) Ich habe aus diesem Grunde immer den Dazer dabei und ein paar Hundebiskuits, sodass keiner näher als 1 Meter an mich rankommt. Dazer: Ist ein Ultraschall Gerät, dass dem Hund keinen Schaden zufügt. Es sendet einen Ultraschallton aus für den Menschen nicht hörbar aber für den Hund schon. Man drückt 2-3 Sekunden wenn der Hund auf einen zurennt. Bis jetzt hat’s immer funktioniert. Der Hund blieb 1.5 – 2 m vor mir stehen, hat zwar immer noch gebellt, kam aber nicht näher ran. Gekauft hatte ich den Dazer damals bei H+S Trade, Haldenstrasse 6, CH-9532 Rickenbach. Eventuell führt ihn auch Veloplus.

Wissenswert: Napf:
Das Napfgebiet ist das Land der Eggen und Gräben. Eine Tour wie auf einem Wellblech, rauf und runter, rauf und runter auf die schönsten Aussichtspunkte im Luzerner Hinterland und Emmental. Für mich ist einer der schönsten Punkte das Oberlehn bei Menzberg gerade zu Beginn unserer Tour, dann folgen Ahorn, Lüdernalp und zum Dessert der Napf.
Links: www.trail.ch
  Text, Data, Fotos by "Rudolf Felber" <rudolf.felber@felber-plast.ch> Design by RedOrbiter Copyright© 2003 by Rudolf Felbar and Redorbiter on www.trail.ch, all Rights reserved

Tourenprofil in Zahlen
ORT km fortlaufender km m.ü.M Steigung Höhenmeter
Dorf Menzberg 0 0.0 1010  
Oberlehn höchster Punkt 1110 1.0 1.0 1110 100
Höll 3.4 4.4 767  
Änziwald Sunnsite 3.4 7.8 973 206
Mülibüel 2.8 10.6 1009 36
Kirche Luthern 5.4 16.0 770  
Nesslisboden 3.4 19.4 1052 282
Chatzerschwand 0.9 20.3 1170 118
Ahorn (Restaurant) 1.5 21.8 1139  
Wasen i.E. (Kirche) 7.8 29.6 785  
Kurhaus Lüdern 6.3 35.9 1144 392
Bärau 9.2 45.1 698  
Bäregg 1.4 46.5 770 72
Trubschachen 1.7 48.2 731  
Trub Kirchlein 3.6 51.8 812 81
Mettlenalp 8.2 60.0 1051 239
Stächelegg 3.6 63.6 1280 229
Napf 1.2 64.8 1408 128
Stächelegg 1.2 66.0 1280  
Hapfig 1.6 67.6 1128  
Chrotthütte 1.4 69.0 1067  
Gmeinalp 1.6 70.6 1012  
Oberlehn höchster Punkt 2.7 73.3 1110 98
Dorf Menzberg 1.0 74.3 1010  
  Durchschnitt: (nach Tacho) 14.1 km/h
Dauer: (nach Tacho) 5 Std. 27 Min

this website is part of www.trail.ch by RedOrbiter


Weiter Tourenvorschläge mit Beschreibungen und Infos sind erwünscht
Schreib mir per E-Mail  an   redorbiter [at] trail.ch

Sende mir eine E-Mail: redorbiter [at] trail.ch
Hast du Anregungen, Fragen + Kommentare oder evtl. Fehler entdeckt
schreib ins Forum oder sende eine E-Mail an obige Adresse.
Copyright© 2002 by Redorbiter, all Rights reserved
[Home] [Touren] [Napf] [Karte] [GPS] [Foto]